Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Wenn die Membran gequollen ist...

Moderator: Schattenreiter

Antworten
Benutzeravatar
moriniman
Forenmitglied
Beiträge: 56
Registriert: 24.05.2013, 17:21
Postleitzahl: 14974
Land: Deutschland

Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Beitrag von moriniman »

Hallo Gemeinde,

wie schon im Willkommens-Forumteil beschrieben,
krankt meine Mastiff an ein Leistungsloch bei 4500-5000 Umdr..
Wenn ich drunter toure, bei ca. 3500 Umdr. läuft alles entspannt
und das Schieberuckeln hält sich in Grenzen.
Bei 4000 nimmt sie gut Gas an um bei 4500 kurz in die Knie zu gehen und
ab ca. 5200 schiebt sie wieder gut los und in den ersten 4Gängen auch gut von 6000 bis 8000.
Im 5.Gang wird es obenrum etwas zäh, ist klar, hat ja "nur " ca. 50PS.
Ich fahre die originalen Vergasewr mit TwinAir Filter.
Nun meine Frage: Vergaser neu abstimmen und einjustieren, Flachschieber rauf oder Zündbox modifizieren?
Übrigens, wie auch schon erwähnt, verbraucht der "Hund" bei sportlicher Fahrweise satte 8 Liter,
natürlich nur SuperPlus, weil bei mir kommt BIO weder in die Tüte, noch in den Tank.

Oder hat noch jemand bessere Tips?
Danke.
Es grüßt der Moriniman, #11, Fahrer Nr.2 des "Zeugen Bimotas Racing Team"


Irgendjemand ist immer schneller als Du......
.......aber dran bleiben.
Benutzeravatar
Deadboy
Forenpate
Beiträge: 914
Registriert: 04.01.2008, 17:01
Postleitzahl: 7929
Land: Deutschland
Wohnort: Saalburg-Ebersdorf

Re: Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Beitrag von Deadboy »

es reicht vollkommen aus wenn du normales super tankst.
zu deinem problem: vlt versuch mal die sekundärklappe vom vergaser einzustellen
Meine kleine MZ Geschichte
SM 125:Bild Baghira 1:Bild Baghira 2:Bild
Benutzeravatar
moriniman
Forenmitglied
Beiträge: 56
Registriert: 24.05.2013, 17:21
Postleitzahl: 14974
Land: Deutschland

Re: Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Beitrag von moriniman »

Danke für den Tip.
Ich tanke bei allen meinen Mopeds nur SuperPlus.
Diese Bio-Sch... zerstört jede Dichtung im Vergaser
und hinterlässt nach längerer Standzeit im Vergaser einen Schleim und wenn dieser eintrocknet,
hast Du ernsthafte Probleme.
Bei SuperPlus kann das Moped 2Jahre stehen und es springt sofort wieder an.
"Normales" Super ist nach ca.1-2 Jahren Standzeit nicht mehr zündfähig.
Übrigens bei "normalen" Super sind auch bis zu 7% Bio drin, und mit Alkohol bindet man auch Wasser,
also ist das Kondenswasser, was früher sich in den Grosstanks am Grund gesammelt hat, auch noch im Sprit drin.
Es grüßt der Moriniman, #11, Fahrer Nr.2 des "Zeugen Bimotas Racing Team"


Irgendjemand ist immer schneller als Du......
.......aber dran bleiben.
Einzylinder
Forenmitglied
Beiträge: 158
Registriert: 01.12.2020, 16:22
Postleitzahl: 9127
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Beitrag von Einzylinder »

Hallo,
muss diesen Thread noch mal aus der Versenkung holen.
Habe das selbe Problem, nachdem ich mir wieder den originalen Puff drangebaut habe (war ja auch zu erwarten, da die gesamte Abgasführung jetzt anders ist). Anspringen tut sie prima, Leerlauf unauffällig bei ca. 1200 min^-1, ohne Last folgt sie auch willig dem Gas bis >=6000 min^-1. Unter Last fängt sie bei ca. 3800..4200 min^-1 an zu ruckeln um dann bei >5200 wieder ordentlich zu laufen. Magerpatschen beim Abtouren hat im Vergleich zum Leo SBK nachgelassen (oder man hört es jetzt schlechter weil leiser... :D ). Tanken tue ich Super, kein E10, kein SuperPlus.
Kurz nach dem Start rußt sie ein bisschen, gibt sich aber recht schnell mit steigender Motortemperatur.

Klingt erst mal nur bedingt nach einem keimigen Vergaser. In den Schlauch habe ich auch schon reingepustet, Klacken ist deutlich zu hören. Bleiben evtl. noch die Ventile. Da ich nur bedingt Ahnung habe deswegen die Frage ans Forum, woran man zuerst drehen sollte/ könnte.

Gruß
Karsten
[X] <-- Hier bohren für neuen Monitor

Niveau ist keine Hautcreme
Benutzeravatar
JAU
Forenpate
Beiträge: 3705
Registriert: 07.05.2006, 13:53
Postleitzahl: 74632
Land: Deutschland
Wohnort: Neuenstein (BW)
Kontaktdaten:

Re: Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Beitrag von JAU »

Einzylinder hat geschrieben: 06.09.2021, 09:32 Bleiben evtl. noch die Ventile. Da ich nur bedingt Ahnung habe deswegen die Frage ans Forum, woran man zuerst drehen sollte/ könnte.
Bevor am Vergaser was gedreht wird immer das Ventilspiel prüfen.
Von den Sollstellen abgesehen muss auch alles dicht sein (Luft, Sprit, Abgas), sonst ist die Einstellung für die Katz.


mfg JAU
No Shift - No Service
Einzylinder
Forenmitglied
Beiträge: 158
Registriert: 01.12.2020, 16:22
Postleitzahl: 9127
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Beitrag von Einzylinder »

Hallo Jau,
ja, war auch mein Gedanke (stand hier im Forum schon mal irgendwo ;) ). Habe gestern schon mal in der Reparatur-Anleitung Motor nachgesehen, war wohl 0.1..0.15 Einlass- und 0.15-0.2 Auslass. Da werde ich fürs WE mal den Spion einpacken und nachsehen. Vergaserreinigung hatte ich mir ja eigentlich auch erst für den Winter vorgenommen....

Dichtheitsprüfung wird wohl erst mal nur äusserlich mit Bremsenreiniger gehen, Ventildichtheit werde ich nicht hinkriegen wegen Zylinderkopf abbauen usw.

Gruß
Karsten
[X] <-- Hier bohren für neuen Monitor

Niveau ist keine Hautcreme
Benutzeravatar
obelixx
Forenpate
Beiträge: 418
Registriert: 04.08.2014, 21:39
Postleitzahl: 31157
Land: Deutschland

Re: Leistungsloch bei 4500Umdr.?

Beitrag von obelixx »

... an all die Alkoholabstinenzler:

In Super+ ist auch Alkohol drin ... bis 5% ... jetzt muss mal jemand die Toleranz der Beimischung aus der Norm beschaffen, dann wissen wir es genauer :D

Also genau so viel, wie in Super ...

Wie stattete Yamaha die Motoren/Vergaser für Brasilien aus ?
Würde mich mal interessieren :D
Grüße aus Plattdeutschland / Stephan
Antworten