BaghiTom's Papageienrettung

Hier kann jeder sein Moped und seine Umbauten präsentieren!

Moderator: Schattenreiter

Benutzeravatar
BaghiTom
Forenpate
Beiträge: 904
Registriert: 11.02.2012, 12:36
Postleitzahl: 39288
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt (JL)

BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von BaghiTom »

Aus der MZ-Familie hat bei mir eine Baghira der Gattung Enduro, Farbvariante Papagei vorübergehend Unterschlupf gefunden.

Nachdem das Exemplar Ende des Jahres 2016 hier im Forum angeboten wurde, habe ich es aus dem Zentrum der Hauptstadt in die sachsen-anhaltinische Provinz geholt.

Da der Papagei wegen technischer Probleme die letzten Monate nur noch rumstehend sein dasein fristete, war das sicher die richtige Entscheidung. Einmal in die falschen Hände, hätte sich sein Zustand noch verschlechtern oder gar schlimmeres bedeuten können. Wie schnell landet so ein Exemplar auf der Schlachtbank eines profitgierigen Teilehändlers.

Die letzten 15 Jahre lebte der Papagei unter freiem Himmel, bevor er bei mir die letzten Monate mit einem Dach über dem Kopf Gelegenheit hatte, sich an das neue Klima abseits des Großstadtgetümmels zu gewöhnen.

Seit mitte Dezember 2017 läuft nun die anti aging Kur in der heimischen Garage.

Zur genauen Diagnose musste sich der Papagei zunächst seiner bunten Flügel entledigen.

Offensichtlich wurde die Körperpflege durch den Vorbesitzer nicht sonderlich gründlich durchgeführt - vor allem Vergaser und Rumpfmotor waren sehr stark verpattet.

Da ich bisher nicht wusste, ob und wie der Motor läuft, musste dieser als erstes zum Leben erweckt werden. Lt. Aussagen des Vorbesitzers lief der Motor wohl mehr schlecht als recht - als Ursache gab er Probleme mit dem Vergaser an. Gut, bei dem Zustand der Dichtung im Ansaugkanal ist das nicht weiter verwunderlich.

Also Vergaser raus, zunächst den gröbsten Dreck entfernt und dann im Ultraschallbad gründlich gereinigt.
An den Schiebern sind kaum Verschleißspuren erkennbar. Beim Zusammenbau gab es selbstverständlich ein neues Nadelventil, neue O-Ringe und Dichtungen.

Auch der versiffte Anlasser wurde zerlegt, gereinigt und die Dichtringe erneuert.

Nach Einbau des gereinigten Vergasers den Versuch unternommen den Motor zu starten - mit etwas Doping in Form von Bremsenreiniger, startete der Motor und läuft mit unauffälligen Geräuschen. Einer weiteren Verjüngungskur steht damit nichts im Wege.

Ein Check der Elektrik zeigte, außer einem nicht funktionierenden Parklicht, keine Auffälligkeiten. Allerdings wurde bei den Sicherungen schon einiges verändert. Hier wird weitestgehend der Originalzustand wieder hergestellt.

Als Ursache für das defekte Parklicht konnte das Schaltelement des Lenkerschlosses ermittelt werden.
Schalter wurde zerlegt, gereinigt und wieder funktionsfähig zusammen gebaut.

Mal abgesehen von den Lagern des Steuerkopfes - die sind wirklich nicht mehr gut - werden alle Kugellager, O-Ringe und Wellendichtringe, unabhängig von Zustand, erneuert.

Der Zustand der Füße ist eher schlecht, so dass hier ordentlich investiert werden muss. Lackieren der Naben und spendieren neuer Edelstahlspeichen ist unumgänglich. Die Hoffnung die Felgenringe nach Test-Reinigung verwenden zu können, habe ich verworfen. Felgenringe sollen neu eloxiert werden.

Entgegen meiner Befürchtung ist der Rahmen in recht guten Zustand. Einige wenige Schadstellen können mit Farbe ausgebessert werden. Auch die Telegabel wurde nach Zerlegung, Reinigung und Begutachtung als noch voll einsatzfähig beurteilt. Das Federbein wird durch ein bereits regeneriertes ersetzt.

Zur Zeit steht der Papagei ziemlich verloren da - aber das wird noch...

EDIT: Bilder als Direktlink
Zuletzt geändert von BaghiTom am 04.03.2018, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christian478
Forenmitglied
Beiträge: 340
Registriert: 15.08.2012, 22:43
Postleitzahl: 36433
Land: Deutschland
Wohnort: Bad Salzungen
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Christian478 »

Wie schon per Whatsapp geschrieben legst du ein ganz schönes Tempo vor. Ich bin begeistert wie ordentlich das bei dir aussieht. Bei meinem Chaos muss ich öfter mal meine Schwarze zum Vergleich bemühen.
Was mich freut ist dein Rahmen. Der ist augenscheinlich in wesentlich besseren Zustand als mein (ehemals) weißer.
Gruß Christian

MuZ Mastiff (Bj.1998) 2002 - 2008
MuZ Baghira (Bj. 1997) 2017 - 2019
MuZ Mastiff ( ex. Baghira Street Moto Bj.2001) 2015 bis zum bitteren Ende!

Benutzeravatar
Hendrik
Moderator
Beiträge: 4131
Registriert: 04.05.2004, 22:16
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Hendrik »

Hallo Tom,

bei der silbernen Baghi meiner Frau läuft der Anlasser zu langsam trotz neuer Batterie. Ich vermute den Anlasser und würde den auch mal überholen.

Welche Teils hast du verbaut und woher hast du diese bezogen?
Danke dir!

Gruß

Hendrik
Baghira Black Forest '04@179,4Mm, Baghira Silverduro '97@42,0Mm
Irgendwas ist immer...

Benutzeravatar
BaghiTom
Forenpate
Beiträge: 904
Registriert: 11.02.2012, 12:36
Postleitzahl: 39288
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt (JL)

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von BaghiTom »

Christian478 hat geschrieben:
12.01.2018, 23:15
Bei meinem Chaos muss ich öfter mal meine Schwarze zum Vergleich bemühen.
Wenn ich wieder beim Zusammenbau bin, werde ich auch bei meiner Gelben abgucken - schon aus Bequemlichkeit :D
Jetzt wo ich wieder arbeiten muss, wird das Tempo deutlich gedrosselt sein. Dennoch darf ich das Ziel, den Papagei zu Saisonbeginn wieder in die Freiheit zu entlassen, nicht aus den Augen verlieren.
...und was danach ansteht, weist du ja :wink:


Hallo Hendrik,
als Ursache für langsam laufenden Anlasser würde ich zu hohen Überganswiderstand an den Kontakten vermuten.
Neben Reinigung des Kollektorrings und der Spalten zwischen den Kontakten auch mal die Ösen und Schraubanschlüsse der dicken Kabel säubern und die Kabel auf eventuelle Brüche kontrollieren.

Wenn du dabei auch die Dichtungen erneuern willst, hier die Größen :wink:

Anlasserflansch:
O-Ring 25 x 3 NBR70
Wellendichtring 14-24-7; die Welle hat Drm. 13,5mm, ein Ring mit d13 würde auch gehen, könnte aber schnell verschlissen sein.

Anlassergehäuse:
O-Ring 63 x 2,5 NBR70 (2 Stk.); Original sind hier Rechteckringe verbaut, mehr als 32,-€ :shock: sind mir aber zu teuer und der O-Ring tut's auch
O-Ring 6 x 2,5 NBR70; Abdichtung Pluskontakt, Original ist hier eine Formdichtung, wenn die verschlissen, dann den O-Ring zwischen Gehäuse und U-Scheibe legen

Meist hole ich die Normteile beim Technikgroßhändler in der Nähe oder auch Online (z.B ibää).
Ich habe noch ein (oder auch zwei) Sätze "auf Lager" - wenn du magst, kannst du die für kleines Geld bekommen.

Gruß BaghiTom

Benutzeravatar
Pedro
Forenmitglied
Beiträge: 708
Registriert: 01.05.2017, 10:36
Postleitzahl: 28755
Land: Deutschland

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Pedro »

Moin,

finde ich gut, dass du das alles sozusagen dokumentiert hast.
Man kann selber mitfiebern, wie solch eine - entschuldige- "Grotte" wieder schön wird.
So wie du das bisher beschreibst, ist der finanzielle Aufwand ja nicht unerheblich.
Allein die Räder (eloxieren/Speichen) schlagen ja schon ordentlich zu Buche.

Neugierigerweise würde mich mal interessieren, was du für die Speichen und das Einspeichen berappen musst.
Bei menem Moped stehen vorne auch neue Speichen an, und wenn schon, dann nehme ich auch welche aus Edelstahl.

Benutzeravatar
armin61
Forenmitglied
Beiträge: 84
Registriert: 13.09.2009, 10:41
Postleitzahl: 53881
Land: Deutschland
Wohnort: Euskirchen

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von armin61 »

Bei meiner war der Anlasser auch mal lahm, habe diesen Teilesatz eingebaut
https://www.al-electric.de/?aktion=numm ... r=54003351
funktioniert seit über 6 Jahren einwandfrei.
Grüße
Armin

Benutzeravatar
Hendrik
Moderator
Beiträge: 4131
Registriert: 04.05.2004, 22:16
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Hendrik »

Hallo Tom,

danke dir für das Angebot! - Würde ich sehr gerne nehmen. - Was möchtest du haben?


Hallo Armin,

Danke für den Tip - wird bestellt. Anlasser erstmal ausbauen!

Viele Grüße

Hendrik
Baghira Black Forest '04@179,4Mm, Baghira Silverduro '97@42,0Mm
Irgendwas ist immer...

Benutzeravatar
BaghiTom
Forenpate
Beiträge: 904
Registriert: 11.02.2012, 12:36
Postleitzahl: 39288
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt (JL)

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von BaghiTom »

Hendrik, du hast ne Mail erhalten :wink:


Pedro hat geschrieben:
13.01.2018, 13:46
Neugierigerweise würde mich mal interessieren, was du für die Speichen und das Einspeichen berappen musst.
Wenn ich fertig bin werde ich mich auch zu den Kosten äußern :ops:

Benutzeravatar
Hendrik
Moderator
Beiträge: 4131
Registriert: 04.05.2004, 22:16
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Hendrik »

Ich habe den Anlasser endlich draußen - habe gar nicht dran gedacht, dass dafür die Krümmer raus müssen. Wie zu erwarten sind natürlich 2 der 4 Schrauben des Hitzeschutzbleches dabei trotz Vorsicht abgedreht und müssen nun ausgebohrt werden. Grrrrr.

Aber zum Anlasser selbst - zerlegt ist er ja schnell.

Die Kohlen haben noch 11,5mm - Verschleißgrenze laut Werkstatthandbuch 5mm. Die können also drin bleiben.
Aber die Kontaktschraube, die den Pluspol durch das Gehäuse zum Messingstreifen transportiert, hat an der Kontaktstelle zum Messingstreifen viel Gammel, Korrosion und Salzbildung. Ich vermute, dass dort der Übergangswiderstand zu groß ist.
Also werde ich dort etwas Liebe angedeihen lassen und hoffen, dass es nur das war. Der Rest sieht noch gut aus.
Bissl schwarzer Dreck drin, aber das dürfte noch normal sein.

BaghiTom - Geld ist unterwegs.

Viele Grüße

Hendrik
Baghira Black Forest '04@179,4Mm, Baghira Silverduro '97@42,0Mm
Irgendwas ist immer...

Benutzeravatar
BaghiTom
Forenpate
Beiträge: 904
Registriert: 11.02.2012, 12:36
Postleitzahl: 39288
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt (JL)

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von BaghiTom »

Die Schrauben für's Hitzeschutzblech schön mit Kupferpaste versehen und nicht zu fest anziehen.
Dann verlierst du evtl. hin und wieder mal eine (ist bei mir jedenfalls so) - aber immer noch besser als abgerissene Köpfe :/

Meine Krümmer waren angebaut als ich den Anlasser demontiert hatte, die Ölleitung wüsste aber weichen.
Allerdings waren zu der Zeit die Vergaser raus...

Wenn du hast, nimm eine Messingschraube und verlöte sie mit dem Kontaktstreifen und außen ggfls. Messingmuttern verwenden.
Der schwarze Dreck ist normal - Kohlenstaub.

Dichtringe sind so gut wie unterwegs.

Gruß
BaghiTom

Benutzeravatar
Hendrik
Moderator
Beiträge: 4131
Registriert: 04.05.2004, 22:16
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Hendrik »

Die Schrauben fürs Hitzeblech habe ich heute ausgebohrt und nachgeschnitten.

Kupferpaste habe ich auch da - aber die Edelstahlschrauben fressen irgendwann.

Ich nehme jetzt mal verzinkte Schrauben.

Eine Messingschraube habe ich leider nicht - aber heute alles poliert und mit DDR-Polfett behandelt...

Gruß

Hendrik
Baghira Black Forest '04@179,4Mm, Baghira Silverduro '97@42,0Mm
Irgendwas ist immer...

Benutzeravatar
Hendrik
Moderator
Beiträge: 4131
Registriert: 04.05.2004, 22:16
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Hendrik »

DIe Teile sind da - da kann am Wochenende der Starter wieder zusammengebaut werden...

Gruß

Hendrik
Baghira Black Forest '04@179,4Mm, Baghira Silverduro '97@42,0Mm
Irgendwas ist immer...

Benutzeravatar
Hendrik
Moderator
Beiträge: 4131
Registriert: 04.05.2004, 22:16
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Hendrik »

Hallo Tom,

ich habe den Anlasser wieder zusammengebaut - und er läuft wieder schön - Eingebaut habe ich ihn aber noch nicht.

Bzgl der beiden großen Rundringe (Dichtungen) ist es mir aber nicht gelungen, diese Rundringe wirklich einzubauen - die sind immer wieder rausgesprungen - hast du da einen Trick? Ich habe dann die alten Rechteckringe wieder eingebaut.

Der Simmerring war ziemlich fertig - insgesamt schon eine würdiges Objekt für eine Überholung.

Gruß

Hendrik
Baghira Black Forest '04@179,4Mm, Baghira Silverduro '97@42,0Mm
Irgendwas ist immer...

Benutzeravatar
BaghiTom
Forenpate
Beiträge: 904
Registriert: 11.02.2012, 12:36
Postleitzahl: 39288
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt (JL)

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von BaghiTom »

Hallo Hendrik,
es wundert mich jetzt sehr, dass die Rundringe in deinem Anlassergehäuse nicht in der Nut verbleiben.
Ich kann dir auch keinen Trick nennen, möglicherweise sind bei dir die Nuten zu schmal (warum auch immer) und der O-Ring wird zu stark gequetscht :irre:
Beim Papageienanlasser liegen die O-Ringe perfekt in den Nuten -> guckst du

Gruß BaghiTom

Benutzeravatar
Hendrik
Moderator
Beiträge: 4131
Registriert: 04.05.2004, 22:16
Postleitzahl: 7749
Land: Deutschland
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: BaghiTom's Papageienrettung

Beitrag von Hendrik »

Ja - sieht bei dir gut aus - bei mir hats leider nicht gepasst. Beide kamen leider wieder aus der Rille.

Gruß

Hendrik
Baghira Black Forest '04@179,4Mm, Baghira Silverduro '97@42,0Mm
Irgendwas ist immer...

Antworten